GSW führt Pilotprojekt "Conciergedienst" fort

CDU Spandau begrüßt Entscheidung der Wohnungsbaugesellschaft

Die CDU Spandau begrüßt die Entscheidung der GSW, das Pilotprojekt "Conciergedienst" in der Westerwaldstraße 1 fortzuführen. Besonders lobenswert sei es, dass die GSW die entstehenden Kosten in Höhe von 40.000 Euro pro Jahr nicht auf die Mieter umlegen werde, erklärte Bettina Meißner, Kandidatin für das Berliner Abgeordnetenhaus.
Das Pilotprojekt der GSW war im März 2010 durch den Spandauer Bundestagsabgeordneten Kai Wegner angestoßen worden, nachdem die Anwohner Verbesserungen in der Sauberkeit in- und außerhalb der Wohnhäuser in der Westerwaldstraße gefordert hatten. Die GSW hatte auf Bitten des Bundestagsabgeordneten einen Concierge in der Westerwaldstraße 1 eingestellt, der täglich in der Zeit von 8-18 Uhr für die Belange der Mieterinnen und Mieter vor Ort zur Verfügung stand.

Auf Drängen von Baustadtrat Carsten Röding, der Abgeordnetenhauskandidatin Bettina Meißner und des Bundestagsabgeordneten Kai Wegner entschied sich die GSW nun das Pilotprojekt fortzuführen und die Kosten auch weiterhin selbst zu tragen.

„Ich freue mich sehr über die Entscheidung der GSW. Der Conciergedienst ist eine hilfreiche Einrichtung für die Mieterinnen und Mieter. Toll, dass dieser Service im Umfang von 40 Stunden fortgeführt wird und auch weiterhin nicht zu Lasten der Bewohner geht, obwohl die GSW dazu rechtlich in der Lage gewesen wäre“, sagt Bettina Meißner.

Baustadtrat Carsten Röding hat dennoch die GSW noch einmal gebeten, den Conciergedienst auch wieder am Wochenende anzubieten. "Gerade an den Wochenenden ist ein Ansprechpartner vor Ort für die Mieter von besonderer Wichtigkeit. Als starker Partner im Stadtumbau West wäre es eine 'starke Leistung' der GSW, den Conciergedienst wie bisher ausgeübt beizubehalten", betont Carsten Röding.

Die GSW hat CDU-Bürgermeisterkandidat Carsten Röding bereits zugesagt, die Mieterinnen und Mieter nochmals speziell zum Wochenendangebot des Conciergedienstes zu befragen, um dann die Ergebnisse mit ihm zu erörtern.
Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*