Verkehrsfluss auf dem Siemensdamm verbessern

Kai Wegner (CDU) fordert absolutes Parkverbot zwischen Nikolaus-Groß-Weg und Jakob-Kaiser-Platz

Gerade die Spandauerinnen und Spandauer, die mit ihrem Pkw im morgentlichen Berufsverkehr stadteinwärts über den Jakob-Kaiser-Platz fahren, erleben häufig Stauungen des Verkehrs bis zum Nikolaus-Groß-Weg. Eine Erklärung dafür ist die durch einige wenige parkende Autos und LKW‘s "gesperrte" dritte Fahrspur. Um für Entlastung zu sorgen hat sich jetzt der Spandauer Bundestagsabgeordnete Kai Wegner (CDU) bei der zuständigen Verkehrslenkung Berlin dafür eingesetzt, dass im Straßenabschnitt zwischen Nikolaus- Groß-Weg und Jakob-Kaiser-Platz ein absolutes Parkverbot angeordnet wird.
Kai Wegner, Mitglied des Deutschen Bundestages
Kai Wegner, CDU-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU Spandau:
"Der benannte Straßenabschnitt wird gerade im morgentlichen Berufsverkehr größtenteils von Spandauer Pendlern befahren. Gerade zu Hauptverkehrszeiten ist zu beobachten, dass eine dritte Fahrspur den Verkehrsfluss deutlich verbessern würde und Stauungen vermeidbar wären. Da es in diesem Bereich keine Anwohner gibt, ist bislang zu beobachten, dass hier LKW‘s oder Schrottfahrzeuge dauerhaft abgestellt werden. Die Öffnung der dritten Spur würde gerade den Spandauerinnen und Spandauern zu Gute kommen."
Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*